Neuerscheinung: Spielräume als Weltentwürfe. Kultursemiotik des Videospiels.

Bild von Martin Hennig

Liebe Kollegen,

beim Schüren-Verlag ist meine Dissertation "Spielräume als Weltentwürfe" erschienen, mit einem Fokus auf dem narrativen Weltdesign des Videospiels, dessen kulturellen Bezügen sowie der Anwendbarkeit (kultur-)semiotischer Analyseinventare.

Videospiele sind populär, aber ihre Handlungen gelten kulturell nach wie vor weitestgehend als trivial, auch die konkrete Untersuchung der dort entworfenen Welten ist bislang auf einer eher allgemeinen Ebene erfolgt. Martin Hennig hat sich deshalb den Weltentwürfen des Videospiels und ihren unterschiedlichen Ausprägungen innerhalb der aktuellen Videospielkultur gewidmet. Es wird untersucht, wie strukturelle und inhaltliche Merkmale aktueller und historischer Beispiele durch das Videospieldispositiv bedingt sind; welche Auswirkungen der Medienwandel auf die Weltentwürfe in Videospielen hat und welche sozialen Nutzungsweisen das Onlinerollenspiel im Vergleich zum Offlinevideospiel ermöglicht. Damit werden Person und Raum, Avatar und Weltentwurf im Buch einerseits mit der spezifischen Medialität des Videospiels und andererseits zu kulturellen Diskursen in Beziehung gesetzt. Insgesamt liefert die Kultursemiotik des Videospiels eine systematische semiotische Analysemethode, die gleichermaßen an Offline- und Onlinevideospielen validiert wird. Das Videospiel rückt hier sowohl in seiner semiotisch-ästhetischen Dimension als auch in seinen kulturellen Bezügen und Funktionen in den Blick und wird damit in vollem Umfang als kultureller Zeichenträger perspektiviert.

Nähere Informationen auf der Verlagsseite:

http://www.schueren-verlag.de/programm/titel/549-spielraeume-als-welte...

Herzliche Grüße

Martin Hennig

Bild von Felix Schröter

Glückwunsch!

Fantastisch! Herzlichen Glückwunsch, ich bin gespannt auf die Lektüre. :)